unsere schatzkiste
gaestebuch
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Drechselkunst

mandala- kastanienholzschale

Als ich zum ersten Mal mit dem Holz drechseln in Berührung kam, hat mich das eher abgeschreckt. Das war bei einem Freund, einem Bildhauer und die Drechselbank war eine über ein Bohrfutter angetriebene Maschine. Die rumpelte so gehörig, das ich das drechseln für mich erst einmal abhakte.


Jahre später drechselte ich auf einer italienischen schweren gusseisernen Maschine und es hatte mich gepackt. Mein Wunsch war geboren, ich wollte eine Drechselbank mit der man große Holzschalen drechseln konnte.
Auf der Ligna-Holzmesse fand ich genug Anregungen für Drechselbänke. Eine Ausführung hatte es mir ganz besonders angetan und zwar die, die einen drehbaren Antriebsblock hatte, so dass man sehr große Schalen darauf drehen konnte. Diese hatten jedoch auch ihren Preis. So kaufte ich mir aus Spontanität erst einmal eine kleine gebrauchte Drechselbank, mit zwei schönen Drechselbüchern und einem Satz Drechseleisen für wenig Geld. Ein deutsches Fabrikat, mit der ich erst einmal klein anfangen durfte und an der jetzt schon unsere Kinder mit Begeisterung drechseln.

Mein Wunsch war jedoch weiterhin eine gusseiserne schwere Drechselbank mit schwenkbaren Antriebsblock, die bekam ich dann auch vor ca.10 Jahren von einem Drechselmeister geschenkt. Eine alte schöne Drechselbank der Marke Geiger. Sie hatte zwar keinen schwenkbaren Antriebsblock, dafür aber, mir bis dahin unbekannte Möglichkeit, ein Teil des Bankbetts heraus zu nehmen.


Der Drechselmeister erzählte mir noch, dass diese Maschine seinem Vater gehörte, und der wiederum hatte Sie von einem Rüstungsunternehmen (Rheinmetall) die im Krieg zerbombt wurde. Diese Maschine hatte es dabei auch erwischt, so dass sie buchstäblich entzwei ging. Die Maschine hatte ehemals einen Support, so dass man auch Metall darauf drehen konnte.
Diese Drechselmaschine wurde wieder zusammengeschweißt. Das Bankbett weist zwar einen kleinen Bogen nach unten auf, den ich aber erst viel später bemerkte.


Ich liebe diese Maschine und habe darauf schon viele schöne Kunstwerke wie z.B. Zahndöschen für meine Kinder, allerlei Holz-Schalen und Döschen, Kugelschreiberhüllen, Kreisel, Möbelfüße, Kugeln und vieles mehr gedrechselt. Meine Spezialität sind jedoch Mandala-Schalen die ich mit Anita zusammen entwerfe.

Es ist erstaunlich wie viel gedrechselte Dinge in den Haushalt fließen und man sie hinterher nicht mehr findet. Selbst technische Geräte, wie z.B. unsere Bandsäge hat gedrechselte Antriebsrollen bekommen und die Drechselmaschine hat mittlerweile einen gedrechselten Kupplungsbelag aus Holz.


Vor ein paar Jahren drechselte ich einen Kreisel für Riesen, ich habe bis jetzt leider keinen Riesen gefunden, der ihn in Schwung bringt :-))


Ich wünsche Euch viel Spaß beim stöbern.

Apfelholzschatulle

Mörser

Zahndöschen

Mandala-Apfelholzschale

Buchenmandala-Holzschale

Kastanienholzschale

 

 

 
  ueber uns anita und frank vejvoda kontakt anita und frank vejvoda links Impressum